Kommentare von Pädagoginnen

„Das Tanz- und Theaterprojekt war ein facetten- und erlebnisreiches Projekt. (…) Schüler mussten lernen, mit anderen Partnern zu arbeiten, sich in die Gruppe zu integrieren, um Teil dieser Gruppe zu werden; sie mussten auch lernen, mit Körper, Gesten, Bewegungen, Mimik ihren Gefühlen Ausdruck zu geben. Letztendlich haben sie sich selbst und die anderen neu entdeckt und sich vor Publikum offenbart. Lehrer und Schüler haben mit Erstaunen und Bewunderung ihre Mitschüler in einem ungewöhnlichen Kontext neu kennengelernt.

Spaß, Lachen und Bewegungen führten zu einer rührenden Show, die Eltern, Mitschüler und Lehrer am Ende der Projektwoche bewundern konnten. Als Lehrerin der Klasse habe ich mit Erstaunen meine Schüler neu entdeckt und anders erlebt, hatte enorm viel Spaß, mit ihnen zu tanzen oder zu spielen.

Schüler habe sehr positiv auf Impulse und Vorschläge der beiden Tanz- und Theaterlehrerinnen reagiert, so dass sie nach nur 5 Tagen eine qualitativ beeindruckende Darbietung mit viel Humor und Harmonie gemeinsam anbieten konnten.“

Klassenlehrerin


„2011 nahm ich mit meiner Klasse am Tanz-Theater-Projekt in französischer Sprache teil. Ich war also sehr neugierig und gespannt auf diese erneute Zusammenarbeit in Mai 2012 mit Künstlern, die ihre Kreativität und Professionalität in den Schulalltag mitbringen.

Das Ergebnis war beeindruckend und ganz anders als letztes Jahr. Das französische Lied öffnete die Schülerschaft der französischen Chanson-Tradition. Die Schüler haben sich die Choreographien ausgedacht: Musik, Gestik, Körper – alles war ein Spiel, es entstand eine neue Sprache. Die Darbietung  war frisch und lebendig. Die zwei Künstlerinnen Isabelle und Laurence waren im Hintergrund, haben bestimmt viele Impulse gesetzt und viel mit den Kindern ausprobiert, aber die Schüler und Schülerinnen waren die Akteure: sie haben selbstständig gehandelt und sich die Darbietung angeeignet, weil es ihre war. Die Augen der Kinder und der Eltern haben bei der Vorstellung so geleuchtet: Freude und Stolz waren spürbar.

Ich finde es so toll, dass Berlin solche Projekte durchführt. Viele Ziele, die sich die Grundschule zum Ziel setzt, werden miteinander verbunden, so dass ich nun nur noch hoffen darf, dass unsere Schule noch mal eine solche Initiative finanziert bekommt. Diese Impulse von draußen brauchen die Berliner Schulen und die Lehrkräfte! Zum zweiten Mal arbeiten wir mit Tanz-Theater-Dialoge zusammen und wir haben nur Freude daran.“

Kollegin der Klassenlehrerin