Kommentare von Pädagoginnen

„Das gesamte Projekt hat aus meiner Sicht sehr viele unterschiedliche und vielfältige Ansätze beinhaltet, sich Zugang zur Farbe Blau zu verschaffen. Die Kinder waren von Anfang an motiviert, haben sich auf sehr lebendige Weise eingebracht und die Freude war ihnen immer anzumerken. Sie haben selbst nach und nach mehr den ''roten Faden'' erkannt und hatten Spaß, selbst Ideen (künstlerisch, gestalterisch, sprachlich, durch Bewegung und das Sammeln von Gegenständen) zu entwickeln und auszuprobieren. Durch die Differenzierung der Bewegungsaufgaben in der Inszenierung konnten wir dem Integrationsgedanken der Schule und der Klasse besonders gerecht werden, ohne dass die Kinder das Gefühl hatten, zu wenig eingebunden zu sein. Besonders die Zusammenarbeit von Lehrern und Künstlern war diesmal optimal und hat mir gezeigt, dass beide Seiten voneinander profitieren können durch enge Zusammenarbeit und Verzahnung der Vorlaufphase mit der eigentlichen Projektwoche.
Feedback der Eltern: super.“
Musiklehrerin


„Mir hat gut gefallen, dass die Schüler sich selbst ihre Bewegungen passend zur Musik ausdenken und ausprobieren konnten. Die Tänzer gaben Anregungen und zeigten ihnen verschiedene Bewegungsmuster, die die Schüler nutzen konnten, aber nicht nutzen mussten. Die entstandenen Bewegungen der Kinder wirkten deshalb nicht aufgesetzt, sondern kamen von den Kindern selbst, was man auch am tänzerischen Ausdruck letztendlich sehen konnte. Gefallen hat mir auch, dass die Eigenheiten der Schüler berücksichtigt wurden. So bekam z.B. ein geistig behindertes Kind ein Solo, das für ihn sehr wichtig war und bei dem er sich ganz einbringen konnte.
Mitgebrachte blaue Gegenstände der Schüler wurden in die Tanzstücke eingebaut, sodass es den Schülern leicht fiel, sich mit den Tanzstücken zu identifizieren. Wichtig für das ganze Projekt war der außerschulische Lernort. Er ermöglichte den Kindern, sich in eine andere Umgebung („Theater“) zu begeben und sich auf für die meisten Schüler völlig neue Dinge („ungewohnte Musik“/„fremde Bewegungen“) einzulassen.“
Deutschlehrerin


„Es hat mich sehr beeindruckt, was unsere Klasse in der kurzen Zeit gelernt und den Eltern und anderen Klassen aufgeführt hat. Ihr seid liebevoll, aber ganz klar bei den Anweisungen gewesen. Es war eine schöne und erfahrungsreiche Woche.“
Erzieherin