Kommentare ausgewählter Schüler

„…Es war ja was ganz Neues. Als erstes dachte ich, Piet Mondrian malen, macht ja Spaß. Aber tanzen nach Farben? Das war irgendwie komisch. Ich meine, tanzen nach Farben? Eine Farbe soll etwas sein wie drehen, springen, Raumwege, einfrieren, balancieren und Gesten? Das hört sich komisch an, ich weiß. Auch für mich war das komisch, aber es macht wirklich Spaß.“


„…am dritten Tag haben wir vier Ecken hingeklebt: Gelb, Blau, Rot, Grau, Weiß, Schwarz. Mir selbst hat es gut gefallen, denn es war was Neues die Felder zu entdecken. Es war seltsam in Rot hüpfen, in Gelb drehen, in Blau Raumwege.“


„…Ich fand das toll mit dem magischen Feld. Das war toll wie wir bei der Aufführung gesprungen sind. Ich fand das Feld Rot, Gelb, Blau ganz toll. Ich konnte bei diesem Tanz viel lernen. Super!“


„…Ich habe gelernt, dass Mondrian erst ganz normal gemalt hat und nicht nur mit den Grundfarben und dass Schule nicht nur lesen, schreiben, rechnen und musizieren ist.“


„…Ich habe gelernt wie man verschiedene Sprünge machen kann und drehen und balancieren.“


 „Mir hat das Projekt Spaß gemacht, weil wir was über Mondrian gelernt haben und weil wir was gemacht haben, was andere Klassen nicht gemacht haben. Elisabeth und David haben uns viel beigebracht und wir haben viel gelernt. Die Klasse 4c hat viel geleistet und das Üben hat auch was gebracht. Außerdem haben wir auch drei Aufführungen aufgeführt, die ersten beiden vor Klassen und die dritte vor den Eltern. Das war ein schönes Gefühl.“


„Vor den Auftritten, die wir gemacht haben, hatte ich etwas Angst, denn wir hatten nicht viel Probezeit. Ich habe gelernt, dass manche Dinge, die sonst im Leben unbedeutend sind, in der Kunst sehr bedeutend sind! Durch dieses Projekt habe ich einen faszinierenden Künstler kennen gelernt!“


„Die Zeit war schön, kreativ und spannend, weil man sich selber Bewegungen ausdenken konnte.“


 „…Am Freitag war die 2. Aufführung, war es ganz laut in der Kabine. Ich habe dabei gelernt: Fokus, drei Ebenen, Tanz, neue Tänze. Ich kannte noch nicht Mondrian, jetzt aber schon viel mehr.“
Kommentar eines Schülers mit selektivem Mutismus