Feedback zur Voraufführung „Spazierende Striche“ vom 23.5.2015

„Die Klasse JÜL 2 hat am 23.5.15 die Voraufführung in der Aula der Humboldthain GS gesehen. Schon oft haben die Kinder schulinterne Auftritte angeschaut. Bei diesem jedoch waren sie besonders beeindruckt. Sie waren von der leisen Musik angetan.
Sie fanden ihre ehemaligen Mitschüler toll, wie sie getanzt haben, sich bewegt und gesprochen haben. So war es sehr einfach die Schülerinnen und Schüler dazu zu bringen, sich mit dem Tanztheaterstück zu beschäftigen.
Direkt im Anschluss an die Auffürhung haben wir in der Klasse die ersten Eindrücke gesammelt. Es war eindeutig, dass es allen gefallen hat und sie Lust bekamen dazu zu malen und zu schreiben. Im Fach Deutsch entstanden dann schöne Bilder und eindrucksvolle Texte. Auch im Fach Kunst konnten wir das Thema der Aufführung super aufnehmen.
Wir wünschen uns mehr solcher Projekte. Wenn Kinder an unmittelbaren Lernorten Schreibanlässe finden, ist das fächerübergreifende Lernen das Beste, was diesen Schülern passieren kann. Schön, dass die Kultur manchmal auch in den Wedding kommt.

Violetta Golabek, Klassenlehrerin der JÜL2