Kommentare von Schülern

Ich fand es einfach toll, dass ich den Todesengel tanzen durfte, basteln und Kostüme machen durfte.“


„Es geht um die Geisterstunde/ Mitternacht, dass die Geister und Skelette auferstehen und tanzen. Wenn es Eins schlägt, dann gehen die Geister und Skelette wieder unter die Erde.
Als wir alles vom Stück fertig hatten, fand ich das Projekt war ein gutes Ergebnis.
Zuerst waren alle unter einem Tuch, dann kam der Todesengel rein und ist kurz über die Bühne gelaufen, dann kamen Glockenschläge und wir Toten  sind unter dem Tuch hervorgekommen und haben einen Tanz gemacht, dann waren wieder Glockenschläge zu hören und alle sind zusammen geschmolzen. Dann kam ein Schattenspiel und ein paar Kinder sind raus gegangen und in der Aula haben ein paar Kinder noch einen Tanz gemacht und die Skelette haben die Kostüme angezogen und kamen rein. Dann haben die Skelette auch einen Tanz gemacht und dann am Ende haben wir alles nochmal bis zum zweiten Glockenschlag gemacht.“


Ich fand die erste Aufführung war ein Erlebnis, weil wir da alle aufgeregt waren und dann auch durcheinander gekommen sind.“


Wir haben zum Thema Tod-Tanz-Teufel getanzt. Es gab ein paar Schattenspiele. Wir hatten tolle Kostüme. Nach dem Gruppentanz haben wir verschiedene Gruppen gehabt, ich war bei den Masken, da haben wir mit einer Maske in der Hand getanzt, außerdem gab es noch die Skelette und den Reigen. Die Skelette hatten Kostüme auf die Skelette drauf gemalt waren, mit Schwarzlicht haben sie geleuchtet.“


Als der Applaus los ging, war es ein schönes Gefühl.  Ich fand das Projekt gut, weil es Spaß gemacht hat. Das Projekt hieß „Tod-Tanz-Teufel“. Es gab einen Anfangs-und Endtanz und drei Einzelrollen: 4 Kinder hatten den Maskentanz, 5 den Skelettetanz und der Rest den Reigen.“


Der Auftritt war ein Erlebnis für mich. Es war ein Gedicht von Goethe (...). Es gab Maskenträger, Skelette, den Tod und die Reigen.“


Ich fand es schön, als wir die Kostüme gebastelt haben. Am Anfang gab es ein Schttenspiel, dann kam Zoe als Todesengel herein. Als nächstes kamen die Tänzer und tanzten. Später kam ein Schwarzlicht-Skeltett-Auftritt. Am Ende haben sich alle verbeugt.“


Es hat mir einfach gut gefallen. Und das Üben war echt lustig. Beim Auftritt war ich sehr aufgeregt.“


„In der Projektwoche haben wir viel getanzt. Jeder hatte Kostüme von den Kindern.
Ich würde es beschreiben, dass es um Tod handelt und Tote aus den Gräbern kommen.“


Die Bühnenbildgruppe hat die Kostüme hergestellt. Es ging um Tote, die aus ihren Gräbern kommen und tanzen. Es ist die Stunde zwischen 00:00 und 01:00. Die Toten mussten schnell in ihre Gräber, sonst ist es für alle der zweite Tod.“


Als wir alles auswendig hatten, war das richtig toll.“


Es war eine Mischung von gruselig und ernst!